Die Gazette

Gesellschaftspolitik, Kunst und der Wille zur Qualität.

Ein Magazin in Verbindung zwischen Ästhetik und Inhalt.

Projektkontext

Das Magazin ‚Die Gazette‘ existiert seit 2008. Als Publikationsreihe mit intellektuellem Anspruch widmet sie sich gesellschaftspolitischen Inhalten in hochwertigem und ruhigem Duktus.

Im Rahmen der Neupositionierung des Magazins bestand die Aufgabe in der Adaptierung des Projektteams, der Struktur des Magazins und der visuellen Sprache des Produktes. Ziel war die Verbindung von Kunst und Qualitätsjournalismus in attraktiver Form.

Zusätzlich zur bestehenden Publikationsreihe wurde eine exklusive Variante des Magazins im Überformat als Sammlerobjekt – in limitierter Auflage inklusive Kunstdruck – geschaffen.

Logo

Im Rahmen der Überarbeitung wurde das Logo klar strukturiert und modernisiert.

Inhalt

Ein Thema, ein Künstler: Jede Ausgabe folgt einem Leitthema, welches durch einen Künstler oder eine Künstlerin interpretiert wird.

Layout und Editorial

Das Innere des Magazins ist klar strukturiert und schafft so optimale Lesbarkeit.

Überformat Bilderdruck

Kunstwerke werden exklusiv im Großformat mit ausreichend Weißraum präsentiert. Jeder Ausgabe wird ein handsignierter Kunstdruck beigelegt.

Druckkultur |
Editorial Design

Im Jahr 2002 wurde die Gesamtauflage aller Deutschen Zeitungen auf 28 Millionen geschätzt. Vor drei Jahren hatte sich diese Zahl bereits halbiert. Die Zeitung verschwindet auch aus unserem öffentlichen Leben.

Blank Manuskript |
Visual Identity

International erfolgreich, veröffentlichte Blank Manuskript 2020 ihr sechstes Album: „Himmelfahrt“.