Clevamama

Brand Development für Babyprodukte aus Irland.

Markenidentität – global gedacht.

Projektkontext

Clevamama, der irische Hersteller für Kinder- und Kleinkinderprodukte, arbeitet seit 2016 an seinem neuen, internationalisierten Produktportfolio. Hierfür wurde in Zusammenarbeit mit Studio INTO, einer in London ansässigen User-Research-Agentur, eine dementsprechende Marktpositionierung anhand von fünf Testmärkten definiert.

Die Aufgabe bestand darin, aufbauend auf der Brand DNA eine international funktionierende visuelle Identität zu schaffen. Diese sollte das nötige Maß an Richtlinien, aber auch Flexibilität beinhalten, sodass das hausinterne Designteam und weitere Partnerfirmen die Entwicklung übernehmen konnten.

Die Lösung bestand in der Definition von vier Kommunikationswelten: Typografie, Farbe, Bild und Illustration/Icons. Diese wurden in Form von Leitsätzen und möglichen Anwendungen in Online, Packaging und Print in einem interaktiven Brand Manual zusammengefasst.

Ausgangssituation

Aufbauend auf der Recherche und erstellt in Zusammenarbeit mit Studio Into, wurden Produkte und Marken der Konkurrenz analysiert.

Mehr: Studio Into

Konzeptphase

In der ersten Phase des Projektes wurden mehrere visuelle Modelle entwickelt. Diese Modelle schafften eine Grundlage, um zusammen mit dem Kunden und einer ausgewählten Gruppe von Konsumenten das zukünftige Markenbild zu definieren.

Logoentwicklung

Clevamamas Logo folgt einer Dichotomie: Der erste Teil steht für einen geradlinigen, innovativen und intelligenten Ansatz. Für Babyprodukte, die sinnvoll sind und das erledigen, was sie sollen. Der zweite Teil des Logos fördert das „Mama-Gefühl“: Eine intuitive, liebevolle und fürsorgliche Mutter zu sein.

Brand Manual

Das Brand Manual fasst alle Regeln zum Logo, der Typografie, dem Farbgebrauch, der Bild- und Illustrationssprachen und zur zukünftiger Verpackungs- und Webgestaltung zusammen. Zudem enthält es die wesentlichen Orientierungen des Unternehmens: Vision, Mission, Werte, User-Needs und Marktpositionierung.

Druckkultur |
Editorial Design

Im Jahr 2002 wurde die Gesamtauflage aller Deutschen Zeitungen auf 28 Millionen geschätzt. Vor drei Jahren hatte sich diese Zahl bereits halbiert. Die Zeitung verschwindet auch aus unserem öffentlichen Leben.

Blank Manuskript |
Visual Identity

International erfolgreich, veröffentlichte Blank Manuskript 2020 ihr sechstes Album: „Himmelfahrt“.